Rollenspielverein Biberach e.V. Palaver - Verein für Rollenspiel

Trete der Gemeinschaft bei!
Aktuelle Zeit: Fr Dez 14, 2018 19:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Raphaeliten - Die heilenden Hände
BeitragVerfasst: Sa Okt 01, 2005 19:41 
Offline
Illuminatus regens
Benutzeravatar

Registriert: Sa Mär 06, 2004 16:54
Beiträge: 4947
Wohnort: Biberach
Realname: Anja
Raphaeliten - Die heilenden Hände des Herrn

Ohne den Orden des weißen Erzengels Raphaels, wäre die Angelitische Kirche sicher nicht da, wo sie heute ist.
Die Mitglieder des Ordens haben in aller erster Linie ein Ziel: Heilung und Hilfe, für Alle die ihrer bedürfen.
Sie verstehen sich vorzüglich in medizinischen Belangen, aber auch Kräuterkunde, Tierpflege und die Bestellung der Felder. Die Monachen und Beginen aus Raphaelsland sind beinahe überall auf dem gesamten Gebiet der Kirche zu finden und dienen demütig in den Klöstern anderer Orden, helfen den Menschen in allerlei Fragen über Landwirtschaft und Viehzucht und kümmern sich um die körperlichen, aber auch seelischen Leiden ihrer Patienten.

Viele Monachen und Beginen aus den Reihen der Raphaeliten sind ebensogute Seelsorger, wie neugierige Wissenschaftler, die auch nicht davor zurückschrecken Traumsaat zu erforschen und es heißt, dass sie sogar mit den Gabrielitischen Forschern nach Mitteln suchen um diese zu bekämpfen.

Die Templer des heilenden Ordens hingegen sind weder sanft noch verweichlicht. Auch ein friedliebender Orden, dessen abgelegener Himmel sich in der Nähe von Grenoble im französischen Gebirge befindet, hat seinen Grenzen gegen Traumsaat und Ketzerei zu schützen. Die Templer des weißen Ordens sind durchaus kampfstark und tüchtig und werden ebso an der Waffe ausgebildet, wie die Templer aller anderen Orden.
Trotzdem versuchen die Raphaeliten ihre Konflikte mit Nachbarorden und auch Diadochen oft auf andere Art und Weise auszutragen. Tatsächlich ist es so, dass niemand - nicht einmal die Diadochenfürsten, die in Raphaelsland geduldet werden - auf die Mittelchen und Medizinvielfalt, der Heiler verzichten möchten und oft genug längst von den fürsorglichen Händen abhängig geworden sind.

Die Heilslehre der Raphaeliten ist in drei Aufgabengebiete spezialisiert:

•Die Menser, die im Glauben sind, dass vor allen Dingen der Geist gesund sein muss, damit auch der Körper gesunden kann. Um dies zu bewerkstelligen stellen sie eine Vielzahl ein Pulvern und Mittelchen her, die den Patienten helfen sollen inneres Gleichgewicht und Ruhe zu finden.

•Die Spirer, die sich um das seelische Wohl der Patienten kümmern.

•Und die Corper die sich der Wissenschaft und Anatomie verschrieben haben und aus deren Reihen hervorragende Chirurgen hervorgehen.

Der Orden der Raphaeliten ist aber auch innerlich zerrissen. Eine radikale Gruppe der Raphaeliten sieht sich weniger als Heiler, denn als Krieger an.
Sie ziehen aus um den Herrn der Fliegen zu bekämpfen, indem sie ihre heilenden Kräfte negativ einsetzen, sie als unmenschliche Waffe gebrauchen. Die Vertreter dieser Ordensfraktion können auch Waffen tragen und geübte und gefürchtete Krieger sein.
Währenddessen ist der Rest des Ordens darauf erpicht den Traditionen treu zu bleiben und als Heiler unterstützend im Krieg gegen die Traumsaat zu wirken.

Auch die Engel Rapahels sind in der Lage durch Hand auflegen zu heilen, Kraft und sogar neues Leben zu schenken. Doch genauso können sie durch Hand auflegen Tod und Verderben bringen. Viele Raphaeliten verabscheuen das Umkehren ihrer Mächte, doch wenn men einmal erlebt hat, welche Zerstörung ein wütender Raphaelit anrichten kann, sieht man die sonst so sanften Heiler in ganz anderem Licht.
Raphaeliten tragen ihr meist weißes oder graues Haar streng zu einem Knoten zurückgebunden, ihre Farbe ist weiß, ihr Symbol ist die heilende Hand.

Die meisten der geflügelten Heiler sind nur wenig im kämpferischen Bereich ausgebildet und tragen nur selten ernstzunehmende Waffen, meist nur ein Kurzschwert oder ähnliches, doch auch unter ihnen gibt es bereits einige wenige die sich den Reihen der sogenannten 'Prüfer' angeschlossen haben und die nicht länger bereit sind, nur die friedlichen, heilenden Hände der Schar darzustellen.

Die Mächte der Raphaeliten

Mächte des Signum:
Das sehende Auge: Der Charakter ist in der Lage, durch eine Berührung die Befindlichkeit eines Lebewesens zu überprüfen.
Heilende Hand: Der Charakter kann das Zellwachstum durch eine Berührung so beeinflussen, dass Wunden sich schließen oder neue sich öffnen.
Knochenfeld: Der Charakter ist in der Lage, durch Berührung totes Gewebe kurzfristig zu reanimieren. Es ist ihm möglich, ein Bein zucken, eine Hand zugreifen oder einen Kopf nicken zu lassen. Die Macht wirkt 1 Minute lang; In dieser Zeit gehorcht der Leichnam dem Willen des Raphaeliten.
Mein Leib: Der Charakter ist in der Lage durch Berührung kurzfristig eine Kreatur zu schwächen oder zu stärken, genauso kann er ihr kurzfristig ihre Geschicklichkeit rauben, oder aber die Geschicklichkeit steigern und so weiter. Diese Fähigkeit lässt sich auf viele Aspekte anwenden, sogar auf die Intelligenz.

Mächte des Sigil:
Benedeiung: Der Charakter ist in der Lage durch Berührung eine künstliche Befruchtung zu bewirken oder eine unfruchtbare Frau wieder Fruchtbar zu machen.
Bittere Galle: Der Charakter ist in der Lage, durch Berührung Gifte aus dem Körper eines Vergifteten zu ziehen.
Krankheiten heilen: Der Charakter ist in der Lage, durch eine Berührung Krankheiten zu heilen oder zu verursachen.
Spinnen des Lebensfadens: Der Charakter kann durch eine Berührung Lähmungserscheinungen heilen oder verursachen.

Mächte der Scriptura:
Asche zu Asche: Der Charakter ist in der Lage, durch eine Berührung die menschliche Zellstruktur aufzulösen.
Kelch des Lebens: Der Charakter ist in der Lage, verlorene Gliedmaßen (außer dem Kopf natürlich) oder Organe wie Magen, Augen etc. neu entstehen zu lassen.
Lazarus: Der Charakter ist in der Lage, durch eine Berührung einen bereits toten Körper wiederzubeleben.

Bild Zeichner/Quelle: Steffi Kern, Federgalerie

Quelle: http://engel.nibelheim.de/index.php?site=15

_________________
"I’m a Catholic whore currently enjoying congress out of wedlock with my black Jewish boyfriend who works at a military abortion clinic. So hail Satan and have a lovely afternoon madam." - Harry Hart (Galahad)
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de